„Wir gehen achtsam miteinander um“ – Diakonische Haltung

Die Kinder lernen bei uns, liebevoll und achtsam mit sich selbst, mit anderen und mit der Natur umzugehen. Achtsamkeit, Gemeinsinn und Nächstenliebe bilden die Grundlage unseres Handelns. Wir machen uns mit den Kindern auf die Suche nach Gottes Spuren. Beim gemeinsamen Gebet und bei Festen im Jahreskreis lernen die Kinder christliche Traditionen kennen. Bei uns haben Kinder aller Nationalitäten und jeder Religion Platz. Wir erfahren von ihren Bräuchen und erweitern unser Bild vom Glauben.

„Wir verstehen uns“ – Sprachförderung

Wir fördern die Kinder im Bereich Sprache im Kita-Alltag und in speziellen Projekten zur Sprachförderung. Der Wortschatz erweitert sich spielerisch durch Lieder, Geschichten, Bilderbücher und Reime. Für unsere Großen bieten wir zusätzlich das Sprachförderprogramm „Schlaumäuse“ an.

Wir motivieren alle Kinder, ihre Bedürfnisse und Gefühle verbal zu äußern. Wir bestärken sie darin, einander zuzuhören, miteinander zu kommunizieren und füreinander da zu sein. Für uns ist es eine große Chance, dass viele unserer Kinder in mehrsprachigen Familien aufwachsen. Wir lernen voneinander und miteinander. Sprache verbindet!

„Ich kann das“ – Selbstständigkeit

Wir betreuen, begleiten und fördern jedes Kind in seiner Entwicklung zu einer selbständigen Persönlichkeit. Wir ermutigen Kinder, zu tun, was sie schon können oder sich zutrauen. Sie dürfen kleine und auch größere Aufgaben übernehmen, an denen sie wachsen, damit lernen sie, Verantwortung zu übernehmen. So erwerben sie durch jede erfolgreich absolvierte Handlung Selbstvertrauen und können stolz auf sich sein. Gleichzeitig erleben sie die Wertschätzung der anderen und sich als wichtigen Teil einer Gemeinschaft. Von Anfang an!

„Wir bestimmen mit“ – Partizipation

Die Kinder dürfen bei uns mitwirken, mitbestimmen und mitgestalten. Über allem steht der Gedanke der Partizipation: Von klein auf lernt jedes Kind, Entscheidungen zu treffen, sich für seine Rechte einzusetzen und auszudrücken, was es will und was nicht. Es begreift, dass es eine eigene Stimme hat, die in der Gemeinschaft zählt. Es entwickelt seine eigene Persönlichkeit. Es entdeckt, was es schon alles kann und was es noch lernen möchte. Es erlebt, dass es auch anderen etwas beibringen und für sie Vorbild sein kann.

„Wir entscheiden selbst“ – Teiloffenes Konzept

Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept. Die Stammgruppe bietet dem Kind Geborgenheit, einen sicheren Rückzugsort und zugleich eine feste Struktur. Während der Bringzeiten und beim gemeinsamen Essen ist die Stammgruppe ein vertrauter Ort. Zu allen anderen Zeiten kann das Kind frei entscheiden, wo, was und mit wem es spielen möchte. Wir betreuen und beobachten die Kinder dabei und bieten pädagogische Aktivitäten an.

Kontakt

Evangelischer Kindergarten Arnulfpark

Marlene-Dietrich-Straße 51
80339 München

T (089) 55 19 67 920
F (089) 55 19 67 929


Betreuungszeiten

Mo – Fr:

7.30 - 16.30 Uhr

bischof einrichtungsleitung kita arnulfpark
Wir wollen die Kinder dabei unterstützen, sich in ihrem eigenen Tempo zu entwickeln.

Claudia Bischof, Leiterin Evangelischer Kindergarten Arnulfpark


Haus für Kinder Impressionen

Mädchen greift in Besteckkasten
Koch
Ich kann das
Wir ermutigen Ihr Kind zur Selbstständigkeit
Zwei Mädchen beim Zeichnen
Slide 1
Spielen mit Farben und Formen
Wir unterstützen Ihr Kind eigene Ideen zu entwickeln
Aussenansciht Kita Arnulfpark
Slide 1
Platz zum Toben und Kraxeln
Wir genießen jeden Tag die frische Luft und den Platz zum Auspowern
previous arrow
next arrow

Hier finden Sie uns